Gruppe 4

Leiterin: Christina Šuma

Altersstufe: 7-8 Jahre

Zeit: Donnerstag, 17:10- 18:10

Konzept:

Im Kurs für Kinder die am Beginn ihrer Schulzeit stehen, arbeiten wir mit Körper, nonverbalen Stimmlauten und deren formale "Übersetzung" aufs Papier, was Grammatik und Rechtschreibung erfordert. Der Stundenaufbau beinhaltet ein Begrüßungs- und Abschlussritual, spielerische Experimente, Erlernen von Sprachstrukturen mithilfe von Rhythmus, Liedern, Geschichten und Stille Phasen zum Schreiben.

 

WINTERSEMESTER 2019/20

3. Stunde, 26.9.

Um den Sommer zu verabschieden ging zu Beginn der Stunde ein Beutel herum aus dem jeder etwas ziehen konnte und passend dazu sagen sollte, was man im Sommer machen kann, muss, soll oder darf. Danach haben wir ein kleines Büchlein über den Igel gebastelt und daraus vorgelesen.

2. Stunde, 19.9.

Die Kinder haben die Stunde mit Theresa Schrezenmeir.

1. Stunde, 12.9.

Erst einmal haben wir uns kennengelernt und uns ausführlich darüber unterhalten was wir gern haben und was nicht und was wir im Sommer am liebsten machen. Dann haben wir begonnen ein kleines ABC- Büchlein zu basteln welches wir in den nächsten Stunden vervollständigen werden.

_______________________________________________________

Sommersemester 2019

6. Stunde, 4.4.2019

(Eltern von Erstklässlern, die in diese Gruppe gehen, können im Klassenbuch für Gruppe 3 nachlesen, was wir gemacht haben)

Auch heute haben wir uns thematisch noch einmal mit dem Weltraum beschäftigt. Wie lebt es sich für Astronauten in einer Raumstation? Hierfür haben wir einen Text gelesen, in den wir passende Adjektive (Wie-Wörter) einsetzen sollten.

Weitere Aufgabe war es dann, zusammengesetzte Substantive (Nomen) mit dem Wort Stern (z.B. Sternschnuppe, Sternenhimmel,…) zu bilden und zum Ende der Stunde gab es zur Entspannung noch ein Planetenlabyrinth zu.

5. Stunde, 28.3.2019

(Eltern von Erstklässlern, die in diese Gruppe gehen, können im Klassenbuch für Gruppe 3 nachlesen, was wir gemacht haben)

In dieser Stunde haben wir begonnen uns thematisch mit dem Weltraum zu befassen. Der Gesprächsstoff zu diesem Thema ist ja schier unerschöpflich und Schwarze Löcher haben im wahrsten Sinne des Wortes eine große AnziehungskraftJ. Zunächst haben wir uns über Begriffe wie Galaxie, Sonnensystem, Milchstraße, Sterne und Planeten unterhalten. Bezugnehmend auf die letzte Stunde konnten wir auch gleich klären, wie lange es dauert, bis die Erde die Sonne einmal umrundet hat und wie dies die Jahreszeiten auf der Erde beeinflusst. Dank Johannas Hilfe gelang es uns auch, zu errechnen, wie viele Stunden ein Jahr hatJ.

Wie die Planeten  in unserem Sonnensystem heißen, wussten fast alle Kinder - wir haben ihre Namen dann noch auf Papier gebracht.

Zum Schluss haben die Kinder dann noch eine kleine Hausaufgabe im Leseheft 3 bekommen.

4. Stunde, 21.03. 2019

Auch in dieser Runde haben wir uns zu Beginn über den Wechsel der Jahreszeiten unterhalten. Weiter ging es mit Adjektiven: mit welchen Adjektiven können wir am besten Substantive wie Jäger, Eisbär oder Feuer beschreiben?

Danach haben die Kinder ihre Lesehefte (1 u. 2 oder 3 u. 4) bekommen. Band 2 bzw. 4 sollen die Kinder erst einmal Zuhause lassen, Band 1 bzw. 3 bitte immer mitbringen. Wir werden regelmäßig damit arbeiten und die Kinder werden jede Woche eine Hausaufgabe aus dem Heft aufbekommen.  

Ansonsten wollte ich nur noch einmal daran erinnern, dass es schön wäre, wenn eure Kinder immer Kleber und Schere dabei haben.

3. Stunde, 14.03. 2019

Auch in dieser Stunde verweilten wir thematisch noch im hohen Norden.

Gemeinsam haben wir einen Sachtext, in dem Informationen über Robben und Eisbären vermischt waren, gelesen. Die Kinder hatten nun die Aufgabe, farblich zu markieren, welche Informationen zur Robbe und welche zum Eisbären gehören. Anschließend sollten sie 1- 2 Sätze, entweder über Robben oder Eisbären auf Papier bringen. Zum Schluss haben wir noch kurz die Verwendung von bestimmtem und unbestimmtem Artikel geprobt.

2. Stunde, 7.03. 2019

In dieser Stunde sind wir noch weiter in den Winter gereist- nämlich bis nach Grönland zu den Inuit. Wir haben die Sprache der Inuit (Inuktitut) kennengelernt und haben versucht, Wörter wie Hund oder Eisbär in Inuktitut zu sprechen und zu schreiben. Besonderen Spaß hat es gemacht, den eigenen Namen  mit diesen Schriftzeichen zu schreiben und zu lesen. Außerdem haben wir uns ein wenig mit ihrer Lebensweise vertraut gemacht und haben uns darüber unterhalten, wie wichtig es ist, in der Kälte wärmende und wasserdichte Kleidung zu haben. Hierbei haben wir die Wortart Adjektiv (Wie- Wörter) kennengelernt und einige Einsetzübungen hierzu gemacht.

1. Stunde, 28.02. 2019

Auch wenn heute schon ein kleiner Vorgeschmack auf den Frühling in der Luft lag sind wir in unserer ersten Stunde nach den Ferien noch einmal in den tiefen Winter zurückgereist und haben geschaut, was alles im Schnee versinken kann. Hier waren es lauter Substantive mit AU und wir haben beim Sprechen darauf gelauscht, wie sich das AU verändert, wenn wir den Plural bilden. Noch weitere Winterwörter waren in einem Rätsel versteckt.