Gruppe 4

Leiterin: Nicole Isabell Starke 

Altersstufe: 9-12 Jahre

Zeit: Donnerstag, 17:15- 18:15

Konzept:

Gemeinsam wollen wir auf kind- und altersgerechte Weise die sprachlichen und interkulturellen Fähigkeiten der Grundschulkinder ausbauen und bieten ihnen vielfältige Gelegenheiten zur Kommunikation in Deutsch. Hierbei werden Sprechen und Hörverstehen, Lesen und Schreiben sowie grammatische Strukturen gefestigt und ausgebaut. Die Kinder sollen mit allen Sinnen lernen und Freude im Umgang mit der Sprache haben. So beinhaltet  jede Unterrichtsstunde ein Begrüßungs- und Abschlussritual sowie wahlweise Geschichten, Lieder, Übungen, Reime oder szenisches Spiel. Wir behandeln dabei Themen aus der Lebenswelt der Kinder wie beispielsweise 'Einkaufen‘, 'Tiere‘, 'Familie', 'Schule', 'Jahreszeiten‘ und sprechen auch über aktuelle Themen sowie über Feste und Bräuche in Deutschland.

___________________________________________________________________________________________________________________

 

Wintersemester 2022/2023 mit Nicole Starke 

 
 

9. Stunde, 01.12.2022

Die Vorweihnachtszeit begleitet uns natürlich weiterhin durch unsere Stunden. 

Bei Kerzenschein und Sternenlicht haben wir uns in unserer Begrüßungsrunde über die vergangene Woche ausgetauscht und erfahren, was sich hinter dem ersten Türchen unserer jeweiligen Adventskalender verborgen hat. 

In einem Schneemann-Text haben wir dann die Deklination der Personalpronomen (ihr, ihm, ihren, ihnen…) geübt und in einem weiteren Text dazu das jeweils falsche Wort herausgefunden. 

Anschließend sollte mit je 3 vorgegebenen weihnachtlichen Wörtern ein Satz gebildet werden. Gar nicht so einfach, aber mit etwas Übung hat es dann gut geklappt. 

Und da schon bald der Nikolausabend da ist, haben wir gemeinsam noch das traditionelle Kinder-Weihnachtslied "Lasst und froh und munter sein“ gesungen.   youtu.be/OkvXugiij3U

 

8. Stunde, 24.11.2022

 

Die Weihnachtszeit zieht in unsere Bilingualis-Stunden ein! 

Auf einem Arbeitsblatt wurden die verschiedenen Weihnachtsbräuche vorgestellt und von den Kindern den entsprechenden Texten zugeordnet. 

Und da wir am Sonntag bereits den 1. Advent feiern, haben wir uns heute mit dem traditionellen Brauch des Adventskranzes einmal näher beschäftigt. Was hat es damit auf sich, und woher stammt dieser Brauch?

Zunächst einmal haben wir überlegt, was alles auf einen Adventskranz gehört und uns über die Adventszeit in unseren Familien ausgetauscht. Anschließend erfuhren wir in einem kurzen Video die Geschichte des Adventskranzes und seines 'Erfinders‘, Pastor Johann Hinrich Wichern aus Hamburg (1839). Diese Entstehungsgeschichte haben die Kinder dann in eigenen Worten nacherzählt und auch Fragen dazu beantwortet. 

Schließlich haben wir noch einen Steckbrief zum Adventskranz erstellt. 

 
 

7. Stunde, 10.11.2022

 

Heute war es wieder soweit: Bei unserem schon traditionellen Bilingualis-Laternenumzug haben wir dem Heiligen Martin zu Ehren
den herbstlichen Stromovka-Park mit unseren schönen Laternen und Gesängen erhellt. 

Groß und Klein machten sich gemeinsam mit "unserem" gut gelaunten Sankt Martin auf den Weg, um traditionelle Laternenlieder zu singen, ihr Wissen zu Sankt Martin unter Beweis zu stellen- und natürlich, um mitgebrachte Leckereien miteinander zu teilen. 
Toll, dass ihr so zahlreich mitgemacht habt! 
 
 
 
6. Stunde, 03.11.2022
 

Bald schon feiern wir den Sankt-Martins-Tag, und so hat uns heute der Heilige Martin durch unsere Stunde begleitet. Gemeinsam haben wir unser Vorwissen zu Sankt Martin aktiviert. Doch was machte ihn zu einem so besonderen Mann? Wie ist sein Leben verlaufen? Antworten darauf hat uns ein Kurzfilm geliefert, über den wir uns anschließend ausgetauscht haben. Auf einem Arbeitsblatt haben wir dann alles nochmal nachgelesen und dabei auch fehlende Wörter ergänzt.

Viel Spaß hatten die Kinder beim anschließenden szenischen Spiel mit Verkleidung, in dem wir die Geschichte von St. Martin, der seinen Mantel mit dem frierenden Bettler teilt, nachgespielt haben. 

Um uns auf unseren Bilingualis-Laternenumzug vorzubereiten, wurde unsere Stunde dann noch durch das Singen der traditionellen Laternenlieder "Sankt Martin ritt durch Schnee und Wind“ und "Laterne, Laterne“ abgerundet.

Und um die Botschaft des Teilens zu erleben, haben wir uns zum Schluss alle noch einen großen Lebkuchen geteilt.

www.youtube.com/watch?v=cMkUUfEljoQ

Wir freuen uns auf euch und eure Laternen bei unserem Laternenumzug mit St. Martin am Donnerstag, dem 10.11.22 im Stromovka-Park !

 
 
5. Stunde, 20.10.2022
 

Nach unserer Begrüßungsrunde sind wir gleich wieder in unser Herbstthema eingestiegen. 

Der Eichhörnchen-Steckbrief wurde beendet, und wir konnten uns einem beliebten Fest im Herbst zugewenden: Halloween. 

Zunächst haben wir unser Vorwissen dazu aktiviert: Was hat es damit auf sich? Woher stammt der Brauch? Was bedeutet „Süßes oder Saures!“. Ein Lesetext hat uns dann viele Informationen geliefert, sodass wir die anschließenden Fragen auf einem Arbeitsblatt schriftlich beantworten konnten. 

In einem Pantomime-Spiel sollten schließlich Begriffe zu 'Herbst und Halloween‘ pantomimisch dargestellt und erraten werden. Beide Teams hatten die gleiche Punktzahl, so dass jede(r) passend zu Halloween als Belohnung eine kleine Süßigkeit erhielt. 

Nun sind Herbstferien, wir sehen uns alle am 03. November wieder ! 

 
 
4. Stunde, 13.10.2022
 

Heute drehte sich bei uns alles um ein beliebtes Waldtier: Das Eichhörnchen ! Dass dieses quirlige Tier im Herbst Nüsse und Eicheln sammelt, wussten alle Kinder. Doch warum hat es bloß diesen buschigen Schwanz? In einem kurzen Video wurde es uns erklärt und auch anschaulich demonstriert, wie unterschiedlich das Eichhörnchen ihn beim Springen und Klettern einsetzen kann. Die Kinder konnten die anschließenden Fragen zur Überprüfung ihres Hör-/Sehverstehens gut beantworten.  www.youtube.com/watch?v=zcvdBjAofQI

Danach haben wir in einem Lesetext noch mehr Interessantes über das Eichhörnchen erfahren und dabei auch unseren Wortschatz erweitert. Alle wichtigen Fakten zum Eichhörnchen wurden dann in einem Steckbrief gesammelt. 

Versucht bitte, euren Eichhörnchen-Steckbrief zu Hause zu beenden. 

 

 

3. Stunde, 06.10.2022

Thema unserer heutigen Stunde war das ERNTEDANKFEST.

Dieses wird am ersten Sonntag im Oktober wird in Deutschland und in vielen weiteren Ländern der Erde gefeiert. 

Grund genug, uns einmal anzuschauen, was es mit diesem religiösen Feiertag so auf sich hat. 

Ein kurzes Video hierzu hat uns den Sinn des Festes erklärt und uns gezeigt, wie es gefeiert wird. 

Die anschließenden Fragen zur Überprüfung des Hör-/Sehverstehens konnten die Kinder dann gut beantworten. 

Auf unserem Teppich haben wir mit bunten Bildkarten unseren eigenen Erntedank-“Tisch" gestaltet und dabei unseren Wortschatz zu Obst und Gemüse aktiviert. Natürlich mussten auch die passenden Artikel dazu genannt werden. Dabei haben wir auch über die Vorlieben der Kinder hinsichtlich Gemüse und Obst gesprochen. 

Schwierige Wörter wurden von den Kindern an die Tafel geschrieben, wobei wir über so manche  „Aufpassstelle“ gestolpert sind.

In einem Text zum Erntedankfest mussten die Kinder fehlende Wörter ergänzen und auch Lebensmittel nennen, für die sie dankbar sind, die aber nicht direkt geerntet werden können.

Liebe Eltern, lasst Euch doch von Euren Kindern nochmal auf Deutsch erklären, worum es beim Erntedankfest geht! 

www.youtube.com/watch?v=EPXGb8uVgRo

 

2. Stunde, 22.09.2022
 

In dieser Woche wurde am 20. September in Deutschland der Weltkindertag begangen. Was das überhaupt ist, und warum es ihn gibt, haben wir in einem kurzen Lernvideo erfahren und dabei viel über die Kinderrechte gelernt.  

Anschließend haben wir uns darüber ausgetauscht, Fragen zum Hör-Sehverständnis beantwortet und festgestellt, dass die Kinderrechte leider nicht in allen Ländern der Welt eingehalten werden: Kinder in Indien oder Afrika zum Beispiel können leider oft nicht wie wir zur Schule gehen, sondern müssen hart arbeiten, um die Familie zu ernähren. Wir haben einen Text zum Thema gelesen und auf einem Arbeitsblatt alle Kinderrechte und eigene Ideen dazu gesammelt. 

youtu.be/ACbQ4a-VG8

 

 
1. Stunde, 15.09.2022
 

Herzlich Willkommen im neuen BILINGUALIS-Semester !

Wie schön, euch alle nach der langen Sommerpause wiederzusehen und auch einige neue Kinder in unserer Gruppe begrüßen zu dürfen!

In einer Vorstellungsrunde haben wir uns natürlich zunächt erstmal kennengelernt.

Als Einstieg ging es dann um das Wortfeld 'Sonne', zu dem wir auf einem Arbeitsblatt Nomen, Verben und Adjektive gesammelt haben. Anschließend wurden 'verdrehte' Verben entschlüsselt und zusammengesetzte Nomen zum Sommer gebildet.

Als Hausaufgabe gab's ein Suchwortgitter zum Thema 'Sommer'. Findet ihr alle 12 versteckten Nomen? 

 

 
________________________________________________________________________________________________________

Sommersemester 2022 mit Nicole Starke (Kinder 9-10 Jahre)

 

15. Stunde, 09.06.2022

Nach unserer Gesang-Generalprobe mit Gruppe 3 haben wir noch einmal das Thema der letzten Stunde, die Modalverben, aufgegriffen. In unserem Arbeitsheft haben wir überlegt, was man in der Schule tun muss oder aber nicht tun darf. In einer weiteren Übung sollten die Verben 'müssen', 'dürfen' und 'wollen' sinnrichtig in einem Text ergänzt werden.    

Anschließend haben wir uns auf einem Arbeitsblatt noch allerlei Verbotsschilder angesehen und passende Sätze mit 'dürfen', 'sollen' oder 'müssen' formuliert. 

Und zum Schluss haben alle Kinder ihre Plakate schön zuende gestaltet.

Dies war heute unsere letzte Stunde vor der Sommerpause. 

Ich wünsche allen Familien tolle und erholsame Sommerferien und freue mich darauf, euch gesund und munter wieder im neuen Semester begrüßen zu dürfen! 

 

      
14. Stunde, 02.06.2022
 

Auch wenn wir heute nur zu viert waren, stand natürlich zunächst wieder Singen auf unserem Programm, denn die 'Jahresuhr' dreht sich ja bekanntlich immer weiter, und bald ist schon unser Sommerfest. 

Unser Thema 'Bilden der Zeitform Perfekt' haben wir heute mit einer Übung abgerundet, bei der Satz-Puzzleteile aus Briefumschlägen zu grammatikalisch richtigen Sätzen zusammengefügt werden mussten. 

Anschließend haben wir uns mit den Verben 'müssen, wollen, dürfen' beschäftigt und uns dazu Kontrastsätze überlegt. In unserem Übungsheft haben wir erarbeitet, was Elena gerne alles zum Schulanfang machen will- aber leider andere Dinge tun muss. Dabei wurde auch die Konjugation des Verbs 'wollen' geübt. 

Zum Schluss haben wir noch schöne Plakate für unseren Auftritt gestaltet. 

 

13. Stunde, 26.05.2022

Heute haben wir zunächst den Brief von Lilly an Tim weiter mit den passenden Perfekt-Formen ergänzt und so erfahren, was Lilly mit Oma noch so alles erlebt hat. In unserem Übungsheft haben wir uns dann einmal genau angesehen, wo im Satz die Form von 'haben' und an welcher Stelle das Partizip steht. Ebenso interessierten uns bei der Perfekt-Bildung die Besonderheiten der Bewegungsverben. In vielen Übungssätzen wurde das Gelernte dann weiter angewendet und vertieft.

 

12. Stunde, 19.05.2022

Nachdem wir heute zunächst wieder für unseren anstehenden Auftritt geübt haben, haben wir das Thema unserer letzten Stunde nochmals aufgegriffen: Die Bildung des Perfekts.

Einige Kinder waren beim letzten Mal nicht dabei, und so kamen unsere Bildkarten nochmals zur Anwendung, anhand von denen wir die zeitliche Abfolge von Zukunft, Gegenwart und Vergangenheit geübt haben. Lustig wurde es, als die Kinder sich abwechselnd eigene Satzabfolgen dazu überlegten "Der Junge wird den Hund beißen!" ...Was ?? 

Anschließend musste ein Brief, in dem Lilly ihrem Freund Tim von ihrem tollen Besuch bei Oma berichtet, mit den richtigen Perfekt-Formen vervollständigt werden. Daran werden wir nächstes Mal noch weiterarbeiten. 

  

11. Stunde, 12.05.2022

Heute haben wir festgestellt, dass wir, wenn wir uns von Erlebnissen erzählen, die bereits einige Zeit zurück liegen, eine andere Zeitform gebrauchen. Wir haben die Bildung der Zeitform 'Perfekt' mit 'haben' oder 'sein' und dem Partizip besprochen und wissen nun, was wir bei sogenannten 'Bewegungsverben' beachten müssen. In unserem Übungsheft haben wir dazu dann einige Übungen gemacht. Anschließend haben wir anhand von Bildkarten versucht, Sachverhalte in den Zeitformen Zukunft, Gegenwart und Vergangenheit zu erfassen und auszudrücken. Denn es macht schliesslich einen entscheidenden Unterschied, ob man den Schokopudding essen wird, ihn gerade isst oder bereits gegessen hat! 

Nächste Woche knüpfen wir hieran nochmal an. 

 

10. Stunde, 05.05.2022

Der bevorstehende Muttertag war Thema unserer heutigen Stunde. 
Eine Menge Dinge, die Mama so im Laufe der Jahre für uns tut, sind uns dazu eingefallen. 
Doch wie und wann ist es denn eigentlich zur Entstehung des Muttertags gekommen? 
In einem kurzen Video haben wir dann unter anderem erfahren, dass es ihn sogar schon seit mehr als 100 Jahren gibt ! 

https://www.youtube.com/watch?v=a6QyJfnAj7o

Ein Lesetext zum Muttertag hat uns weitere Informationen geliefert. In einigen Fragen, die die Kinder dazu schriftlich beantworten sollten, wurde ihr Leseverständnis überprüft. 
Und dann wurden wir noch kreativ.... aber inwiefern, das wird nicht verraten - noch nicht! 

 

9. Stunde, 28.04.2022

Das Thema unserer Stunde sollte heute von den Kindern erraten werden. Geholfen hat dabei ein e-Puzzle, was von allen Kindern gemeinsam schließlich zu einem Hamster zusammengesetzt wurde. In einer Mindmap haben wir zunächst interessante Fakten zum Hamster zusammengetragen. 

Ein anschließendes kurzes Video über den Feldhamster hat unsere Frage beantwortet, warum es eigentlich “hamstern” heißt, wenn man sich einen Vorrat anlegt. - Obwohl Jonathan es eigentlich schon vorher wusste: “Das ist, wenn die Leute viel zu viel Klopapier kaufen!” Ja genau, das auch!

https://www.youtube.com/watch?v=05LMoDJzukI


In einem Lesetext haben wir dann Informationen gesammelt, um einen Steckbrief zum Hamster anzufertigen. Dabei haben wir viele neue Wörter kennengelernt wie ‘Wurf’, ‘Lebenserwartung’, ‘Lebensraum’, ‘Herkunft’, ‘Sozialverhalten’ … Zum Schluss gab’s noch ein Hamster-Suchsel für Zuhause.

 

8. Stunde, 21.04.2022

 

In unserer heutigen Stunde haben wir uns natürlich zuerst über die Osterferien ausgetauscht.

Dann konnte unser Thema 'Präpositionen' starten: Was sind Präpositionen, und wofür brauchen wir sie? Zunächst haben wir anhand von Beispielen unseren Wortschatz dazu aktiviert.

Anschließend wurde mit bunten Präpositionen-Bildkarten gearbeitet. In mehreren Runden, in denen sich die Kinder gegenseitig befragten ("Wo ist...?"), wurden neben der Anwendung der lokalen Präpositionen auch die visuelle Wahrnehmung sowie sprachliche Ausdrucksmöglichkeiten trainiert. 

Schließlich haben wir festgestellt, dass Präpositionen nicht nur eine Position (Wo?), sondern auch eine Richtung (Wohin?) beschreiben können. Auf einem Arbeitsblatt sollten die Kinder dann in Partnerarbeit herausfinden, wohin die Leute gehen und passende Wendungen dazu bilden. 

Einige Kinder sind damit schon fertig. Die anderen machen das Blatt bitte als Hausaufgabe zu Ende, so dass wir es nächste Stunde alle vergleichen können.

 

7. Stunde, 07.04.2022

 

Wir haben unser Thema von letzter Stunde noch einmal aufgegriffen und weiter Ideen gesammelt, wie wir den ukrainischen Flüchtlingskindern, die neu in unsere tschechische Schule kommen, behilflich sein können. Ihr hattet viele tolle Ideen, die wir auf einem Arbeitsblatt unter Einbindung der Modalverben ('dürfen, können, wollen, sollen, müssen') in Sätzen formuliert haben. 
Für zuhause gab’s als Angebot noch ein Ausmalbild zum Thema ‘Frieden in der Ukraine’.

Der zweite Teil unserer Stunde stand unter dem Motto des bevorstehenden Osterfests.
Wir erfuhren beim Lesen des Liedtextes von Rolf Zuckowski, welche Missgeschicke Stups, dem kleinen Osterhasen, ständig passieren. Natürlich haben wir dann das Lied auch zur Musik mitgesungen. www.youtube.com/watch?v=0Hhlk6QfzSk
In einer Mindmap haben wir uns anschließend Begriffe rund um Ostern überlegt und diese dann alphabetisch geordnet. 
Und zum Schluss wurde noch ein Oster-Kreuzworträtsel gelöst. 

Ich wünsche allen Familien Frohe Ostern !

 

6. Stunde, 31.03.2022

 
 

Unser Lied “ Immer wieder kommt ein neuer Frühling” hat unsere heutige Stunde eröffnet, wohl auch in der Hoffnung, dass er nun auch wirklich bald kommen möge… 

Wir haben an unsere letzte Stunde angeknüpft und auf unserem Arbeitsblatt mit den “…,dass…”-Sätzen weitere Gedanken zum Frühling formuliert. Einige Kinder hatten daran schon zu Hause weitergearbeitet. Prima!

Sophia hat heute ihre vorerst letzte Bilingualis-Stunde mit uns verbracht. Daher haben wir eine Abschiedskarte erstellt, auf die jedes Kind seine guten Wünsche für sie geschrieben hat. Dabei sollten bestimmte “…,dass…”-Wendungen eingebaut werden. 
Liebe Sophia, wir hoffen, dass unsere guten Wünsche in Erfüllung gehen werden! 

Anschließend haben wir uns - wie versprochen - mit dem Thema Ukraine beschäftigt. In einem kurzen Video haben wir ein ukrainisches Mädchen kennengelernt, das nun in Deutschland zur Schule geht. Die gestellten Detailfragen zur Überprüfung des Hör-Sehverstehens konnten die Kinder alle beantworten! 

www.youtube.com/watch?v=4LzRJ7DT0rI

Wie verhalten wir uns, um diesen Kindern, die viel Schlimmes erlebt haben, den Start in einer neuen Schule in einem fremden Land zu erleichtern? Dazu hatten die Kinder viele schöne Ideen, die wir zunächst mündlich gesammelt haben. Hieran wollen wir nächstes Mal weiterarbeiten. 

 

5. Stunde, 24.03.2022

 

Der Frühling hat heute - passend zum sonnigen Wetter - auch thematisch Einzug in unsere Stunde gehalten. 
Was verbinden wir alles mit dem Frühling? Abwechselnd fiel jedem Kind etwas aus den Bereichen Wetter, Kleidung, Tiere & Pflanzen und Aktivitäten ein. Ein Softball sorgte dabei in unserer Runde für den einen oder anderen Überraschungseffekt…
Das Lied von Rolf Zuckowski “Immer wieder kommt ein neuer Frühling” hat uns dann beim Mitsingen auch musikalisch direkt in Frühlingslaune versetzt. 

www.youtube.com/watch?v=JwVuIKssSVY

Im einem Lesetext konnten wir noch mehr über den Frühling erfahren und haben anschließend Fragen dazu beantwortet. Nun wissen wir sogar, was sich hinter den schwierigen Wörtern “Tagundnachtgleiche” und “Sommersonnenwende” verbirgt! 

Im Anschluss daran hat jedes Kind auf einem Arbeitsblatt seine eigenen Gedanken/Gefühle zum Frühling formuliert, indem Sätze mit “…,dass…” gebildet wurden. Hieran werden wir nächste Woche noch weiterarbeiten.

 

 

4. Stunde, 03.03.2022

 

In unserer Begrüßungsrunde wurde bei den Kindern heute schnell der Krieg in der Ukraine zum Thema.
Jedes Kind hatte die Gelegenheit, seine Gedanken dazu mitzuteilen, und schnell fand ein reger Austausch statt, bei dem die Kinder auch auf Spendenaktionen zu sprechen kamen. Wir haben überlegt, was die Menschen gerade dringend benötigen und dazu reihum Dinge aufgezählt. 
Thematisch haben wir uns danach der Faschingszeit noch einmal abschließend zugewandt. Auf einem Arbeitsblatt wurden typische Faschingswörter entsprechend nach Namen-, Tun- und Wiewörtern sortiert und Kostümierungen den passenden Begriffen zugeordnet. 
Ein Hauch von Frühling wehte dann bei unserer ‘Schneemanngeschichte zum Winterende’ durch die Luft, die abwechselnd vorgelesen wurde und zu der sich jedes Kind dann eine eigene passende Überschrift überlegt hat.

 

3. Stunde, 24.02.2022

 

Die heutige Stunde stand ganz unter dem Motto Fasching/Karneval/Fastnacht. Unser sonst üblicher Begrüßungs-Rap musste dem Kinder-Partylied "Das singende Känguru“ weichen und stimmte uns fröhlich auf das Thema ein. 

www.youtube.com/watch?v=Y8kT1nFvz6Q

Wir haben unser Wissen zum Karneval aktiviert und uns über Karnevalsaktivitäten ausgetauscht. Dann sind wir der Frage nachgegangen, woher der Brauch, Karneval zu feiern, überhaupt stammt und was er mit der Fastenzeit zu tun hat. Viele Informationen hierzu hat uns ein kurzes Video aus der ZDF-Kinder-Nachrichtenreihe 'logo!" geliefert. 

www.youtube.com/watch?v=gzHdznB3-Z0

Ihr Hör-Sehverstehen konnten die Kinder dann beim Beantworten der Fragen zum Inhalt unter Beweis stellen. Anschließend haben wir auf einem Arbeitsblatt typische Karnevalsbegriffe den passenden Bildern schriftlich zugeordnet. Die Karnevalshochburgen Köln, Mainz und Düsseldorf konnten wir im Atlas finden und haben sie auf unserer Deutschlandkarte eingetragen bzw. markiert. 

Das lautstarke Üben der typischen Karnevalsrufe „Alaaf!“ und „Helau!“ durfte natürlich auch nicht fehlen!

Und zum Schluss gab es für alle Kinder die in Deutschland zur Karnevalszeit so beliebten, leckeren Krapfen (Berliner).

 

2. Stunde, 17.02.2022

 

Anknüpfend an unser Thema der letzten Stunde "Februar“ haben wir heute eine Jahresuhr gebastelt, in der wir alle Monate des Jahres bei den entsprechenden Jahreszeiten eingetragen haben. Mit einem Trick haben wir gelernt, wie man sich ganz leicht die Anzahl der Tage der einzelnen Monate merken kann und diese schließlich auch auf unserer Jahresuhr ergänzt. Das Lied "Die Jahresuhr“ von Rolf Zuckowski hat uns dabei begleitet und uns beim Mitsingen die zeitliche Abfolge der Monate verinnerlichen lassen.

Anschließend haben wir uns über das Februarwetter ausgetauscht, was sich gerade heute von seiner stürmischen und regnerischen Seite zeigte. Auf einem Arbeitsblatt haben wir dann unseren Wortschatz zu verschiedenen Wetterphänomenen aktiviert und passende Sätze dazu gebildet. 

Anschließend haben wir auf einer Deutschlandkarte zunächst die eingetragenen Städtenamen gelesen und dann begonnen, die jeweils vermerkte Wettervorhersage zu analysieren. 

www.youtube.com/watch?v=WJ0uJo5kJ04

 

1. Stunde, 10.02.2022

 

Herzlich Willkommen im Sommersemester!

Nun sind wir bereits im 2. Monat des neuen Jahres angekommen! 

Wie wir festgestellt haben, gibt es zum Februar so einiges zu sagen - und zwar nicht nur, dass er meist kalt, ungemütlich und trüb ist! Nein, Papa hat im Februar Geburtstag, in einigen Teilen von Prag gibt es Winterferien, er ist bezüglich der Anzahl von Tagen ein Ausnahmemonat, die Tage werden auch langsam wieder länger, und es gibt sogar Fasching und Valentinstag! Noch mehr Infos dazu hat uns ein Lesetext geliefert, in dem wir auch einige neue Vokabeln gelernt haben (Zugvögel, Schaltjahr, Rosenmontag, Bundesländer,...). Danach haben wir uns den Februar aus unserer eigenen Perspektive etwas genauer angesehen, indem wir einen Steckbrief über ihn angefertigt und unsere eigenen Beobachtungen, Erfahrungen und Einschätzungen eingetragen haben. 

Welche Farbe verbindet ihr eigentlich mit diesem Monat? 

Zuhause könnt ihr den Steckbrief noch vervollständigen und farblich gestalten. 

 
    _________________________________________________________________________________________________________________________
 

Wintersemester 2021/22 mit Nicole Starke 

 
 

17. Stunde, 27.01.2022

Unterrichtsausfall

letzte Stunde des Wintersemesters

 

16. Stunde, 20.01.2022

 

Adjektive begleiteten uns auch in dieser Stunde. 
In unserer Begrüßungsrunde haben wir festgestellt, dass man Adjektive steigern kann, um Vergleiche anzustellen. 
Schnell sind unterschiedliche Sätze entstanden, indem wir zum Beispiel die Länge unserer Haare oder die Größe einiger Tiere verglichen haben. 
In einem Ausschnitt des Märchens “Die Bremer Stadtmusikanten” konnten wir viele Adjektive finden und haben zur Übung dann jeweils die beiden Vergleichsstufen notiert. 
Schließlich haben wir auf einem Arbeitsblatt gemeinsam winterliche Adjektive zu den Themen ‘Wetter’, ‘Skiurlaub’, ‘Weihnachten’, ‘Natur’, ‘Schulhof’ und ‘Tiere’ gesammelt. Super, was Euch dazu alles eingefallen ist!

 

15. Stunde, 13.01.2022

 

Heute haben wir festgestellt, dass wir, um zum Beispiel das Wetter oder Kleidung sprachlich genau beschreiben zu können, Adjektive (Wiewörter) benötigen, denn diese qualifizieren Dinge im Hinblick auf eine bestimmte Eigenschaft. 

In einem Lesetext haben wir dann erfahren, wie sehr Max den ersten Schnee herbeisehnt und haben dann Verständnisfragen zum Text schriftlich beantwortet. Dabei konnten wir feststellen, dass der Text voller Adjektive steckt, die wir herausgesucht und auf unserem Arbeitsblatt notiert haben. 

Passend zum Text haben wir abschließend das Lied 'Schneeflöckchen, Weißröckchen‘ gesungen. Vielleicht schneit es ja dann bald auch bei uns...

www.youtube.com/watch?v=rUsFOADxYAo

 

 

14. Stunde, 06.01.2022

 

Unsere erste Sunde im neuen Jahr stand sprichwörtlich unter einem guten Stern. Nachdem wir uns über die Weihnachtsferien ausgetauscht haben, wurde nämlich der Dreikönigstag, also der 6. Januar, zu unserem Thema. 
An diesem Tag sind traditionell sehr viele Kinder in Deutschland und auch in anderen Ländern der Welt unter dem Motto “Kinder helfen Kindern” als Sternsinger unterwegs.
Was es mit den Sternsingern genau auf sich hat und wie Sternsingen überhaupt funktioniert, konnten wir in einem Lesetext erfahren. Anschließend haben wir uns die Aktion ausführlich in einem kurzen Video angesehen und uns darüber ausgetauscht. Wir haben erfahren, dass es vielen Kindern weltweit nicht so gut geht wie uns und wie ihnen mit der Sternsinger-Aktion geholfen werden kann.  
Wir konnten unseren thematischen Wortschatz erweitern  und anhand von Fragen zum Inhalt unser Hör-Seh-Verstehen testen und trainieren.
Auf zwei auf das Video zugeschnittenen Arbeitsblättern wurden die Zusammensetzung und Bedeutung des (diesjährigen) Sternsinger-Segens 20*C+M+B+22 erarbeitet und soziale Projekte aus Sternsinger-Aktionen richtig zugeordnet.

www.youtube.com/watch?v=f-VfGiTvZtQ


 13. Stunde, 16.12.2021

 

Heute zog der Duft und Klang von Weihnachten durch unseren Klassenraum, als wir unsere letzte Deutschstunde für dieses Jahr weihnachtlich erlebt haben. Bei Kerzenschein, leckeren mitgebrachten Keksen (vielen Dank dafür!) und Saft haben wir ein weihnachtliches Pantomimespiel gemacht, bei dem Begriffe und Tätigkeiten aus der Weihnachtszeit erraten werden mussten. Natürlich darf bei einer Weihnachtsfeier auch das Singen nicht fehlen. Und so haben wir das Lied „In der Weihnachtsbäckerei“ von Rolf Zuckowski gesungen und herzlich über das lustige Video dazu gelacht. Richtig rasant wurde es, als wir zu Weihnachts-Popmusik Stopptanzen gemacht haben. Und das Highlight bildete dann natürlich unser Wichteln. Toll, dass Ihr alle so schöne kleine Geschenke mitgebracht und damit eine Freude bereitet habt.  

https://www.youtube.com/watch?v=IFZqDcFU4Ow

https://www.youtube.com/watch?v=0wwIS6_H7TM

https://www.youtube.com/watch?v=AGaru6T7hPY

Ich wünsche Euch allen nun Frohe Weihnachten und freue mich darauf, Euch im neuen Jahr gesund und munter wieder bei Bilingualis begrüßen zu dürfen.

 
 

12. Stunde, 09.12.2021

 

Ein Brief vom Nikolaus! Und noch dazu einer, in dem die Bilingualis-Kinder sehr gelobt werden und dem eine kleine Süßigkeit für jedes Kind beiliegt! So etwas habe ich neulich vor meiner Haustür vorgefunden und gleich zum Unterricht mitgebracht! Nachdem wir uns ausgetauscht haben, wie der Nikolaustag in den Familien erlebt wurde, haben wir den Brief vom Nikolaus gelesen. 

Und dann wollten wir selbst mal einen Brief schreiben. Doch gar nicht so einfach! Wie fängt man an? Welche Anrede wählt man? Was soll drin stehen? Und wie wird der Schluss formuliert? 

Wir haben uns ausgetauscht und gemeinsam verschiedene Ideen für den Inhalt gesammelt. Wichtige Wörter und Formulierungen wurden abwechselnd ans Whiteboard geschrieben. Und dann ging es los: Es wurde ganz still, als jedes Kind konzentriert und kreativ seinen eigenen Brief entwarf. Zwischendurch haben wir uns natürlich gegenseitig dabei unterstützt. Was genau entstanden ist??? - Das wird nicht verraten, denn die Weihnachtszeit steckt ja bekanntlich voller Überraschungen! 

 

11. Stunde, 02.12.2021

 

… bald ist Nikolausabend da!

Ganz unter diesem Motto stand unsere heutige Stunde. Wir haben uns darüber unterhalten, welche Nikolausbräuche es in den einzelnen Familien gibt und viel darüber gelernt, wer der Heilige Nikolaus eigentlich war und was er Gutes getan hat. 

Toll, wie viel Ihr schon dazu wusstet! Dass der Nikolaus nämlich tatsächlich viel mehr war, als ein alter Mann mit weißem Bart, rotem Mantel und einem Sack voller Geschenke. In einem Lesetext haben wir mehr zu den Hintergründen erfahren und dann dazu Fragen in eigenen Sätzen schriftlich beantwortet. Auf einem Arbeitsblatt haben wir weitere Fragen zum Leseverständnis bearbeitet. Anschließend wollten wir im Altas doch mal nachschauen, wo eigentlich das Land liegt, aus dem der Nikolaus stammt (die heutige Türkei), wie groß es im Vergleich zu Tschechien und Deutschland und wie weit entfernt es ist. Auch die Stadt Myra konnten wir lokalisieren. Interessant, durch welche Länder man reisen und vielleicht sogar ein Meer überqueren muss, um dorthin zu gelangen! 

Zum Schluss haben wir uns noch ein kurzes Video vom Heiligen Nikolaus, der einem armen Mann mit seinen drei Töchtern hilft, angesehen und so von einer weiteren guten Tat erfahren. kinder.wdr.de/tv/die-sendung-mit-der-maus/av/video-lachgeschichte-nikolaus-100.html

Ich wünsche allen Familien einen schönen 2. Advent und einen tollen Nikolaustag! 

 

 10. Stunde, 25.11.2021

 

Vorweihnachtlich wurde es heute, als unsere Stunde bei Kerzenschein mit dem Gedicht 'Advent, Advent, ein Lichtlein brennt...‘ begann.

Der erste Advent steht nun kurz bevor, daher haben wir uns heute über Bräuche im Advent ausgetauscht und dabei auch einige uns unbekannte Bräuche kennengelernt. Auf einem Arbeitsblatt wurden typische Begriffe aus der Adventszeit den passenden Bildern zugeordnet. Unser Wissen konnten wir dann in dem Text ‘Brauchtum im Advent’ anwenden, indem wir die Lücken ausgefüllt haben. 

Bei einer adventlichen Geschichte sollten die Kinder schließlich die einzelnen Abschnitte nach Inhalt sortieren und die Geschichte in der richtigen Reihenfolge wieder zusammensetzen. Die Fähigkeit, einen Text zu lesen und dabei nicht nur einzelne Wörter zu erkennen, sondern auch den Inhalt zu begreifen, wird so beim 'Sinnerfassenden Lesen' trainiert. Zum Schluss hat sich jedes Kind eine individuelle Überschrift für die Geschichte ausgedacht.

 

9. Stunde, 18.11.2021

 

„Hast du einen Apfel?“, „Ich nehme die Katze.“, „Gibst du mir den Tisch?“... - Grammatik ? - Mit an die Kinder verteilten Bildkarten haben wir heute spielerisch die Anwendung des 'Akkusativs' geübt. Zum Einsatz kamen dann auch die neuen Arbeitshefte, in denen wir einige Übungen dazu gemacht haben. Auf einem Arbeitsblatt konnten die Kinder schließlich die erarbeitete Regel anwenden und ihr Wissen vertiefen. Ihr ward heute wirklich fleißig und braucht zur Belohnung keine Hausaufgaben zu machen! 

 

8. Stunde, Sankt-Martins-Laternenumzug, 11.11.2021

 

Viele Kinder mit schönen, leuchtenden Laternen waren am 11. November im Stromovka-Park bei unserem BILINGUALIS-Laternenumzug dabei und haben traditionelle Laternenlieder mitgesungen. Sankt Martin, in Ritterrüstung und mit seiner Gitarre ausgestattet, schritt gut gelaunt und textsicher vorneweg und hat dem Umzug einen authentischen und unterhaltsamen Rahmen gegeben. Zwischendurch haben die Kinder ihr Wissen über den Heiligen Martin bewiesen, indem sie an mehreren Stationen Fragen zu seiner Person und zum Geschehen beantwortet haben. Wir waren beeindruckt, was ihr so alles wisst! 

Natürlich durften zum Schluss mitgebrachte Leckereien zum Teilen nicht fehlen. Und als Highlight hat Sankt Martin sogar kleine Stückchen von seinem Mantel abgeschnitten und an die Kinder verteilt.
Ein rundum schöner Abend mit euch allen als unsere 'Licherkinder'!

( Hört mal rein: https://www.youtube.com/watch?v=ZtU-lZpX27o 

 

7. Stunde, 04.11.2021

 

Nächste Woche findet unser Sankt-Martins-Laternenumzug statt...

Thematisch haben wir uns daher in dieser Stunde mit Sankt Martin beschäftigt. War er ein guter oder ein böser Mann? Was machte ihn so besonders? Was hat er getan? Wie lautet seine Botschaft? Gibt es auch in Prag arme Menschen, die kein Zuhause haben? Diese und weitere Fragen haben wir uns heute gestellt und gemeinsam die Martinsgeschichte erarbeitet, die im Anschluss von den Kindern abwechselnd vorgelesen wurde. Passende Bilder haben das Geschehen visuell verdeutlicht. Unterhaltsam wurde es, als die Kinder dann selbst - mit Requisiten wie Umhang, Schwert, Fellweste und sogar einem "Pferd" ausgestattet - die Geschichte mit eigenen Dialogen im szenischen Spiel lebendig werden ließen. Das habt ihr ganz toll gemacht! 

Um die Botschaft des Heiligen Martin zu verdeutlichen, wurde anschließend mit allen noch ein Hefezopf geteilt. Denn gemeinsam schmeckt es einfach besser! Zum Abschluss der Stunde haben wir mit musikalischer Unterstützung noch das Lied "Sankt Martin ritt durch Schnee und Wind" gesungen.

Zu Hause bitte nochmal fleißig die Laternenlieder für unseren Umzug üben! 

 

6. Stunde, 21.10.2021

 

Jedes Kind kennt HALLOWEEN !

Doch was hat es mit diesem Fest auf sich? Woher stammt es? Warum höhlen wir Kürbisse aus und schnitzen eine gruselige Grimasse hinein? Heute haben wir in einem kurzen Video die Geschichte von Jack O’Lantern angeschaut, dabei neue Wörter gelernt und gemeinsam Antworten auf unsere Fragen gefunden. Wir wissen nun, dass Halloween ursprünglich gar nicht aus Amerika stammt und konnten Irland auf der Weltkarte finden. 
Auf einem Arbeitsblatt haben wir Halloween-Motive den passenden Wörtern zugeordnet und so ganz nebenbei auch die Zahlen mit aufgefrischt. Wisst ihr noch, welche Besonderheiten das Wort ‘Spinnennetz’ hat und was ein ‘Geizkragen’ ist?…
Und da wir mit allen Sinnen lernen, gab’s für jedes Kind zum Schluss noch ein Schoko-Gespenst . 
Dies war unsere letzte Stunde vor den Herbstferien. Zu Hause könnt ihr mit Mama oder Papa Halloween-Sätze zusammenwürfeln und diese auf dem Arbeitsblatt auch gleich notieren. Bin gespannt, welche lustigen Sätze ihr nächstes Mal vorlesen könnt.

Schöne Ferien euch allen - und HAPPY HALLOWEEN !

Link Video : https://www.youtube.com/watch?v=gT4UsGMOCcM

 

5. Stunde, 14.10.2021

 

Herbstlich ging es bei uns heute weiter:

Mit musikalischer Begleitung haben wir wieder unser Herbstlied 'Der Herbst ist da' gesungen. Das klappt jetzt schon richtig gut!
Danach haben wir an unserer 'Herbst A-Z' -Liste weitergearbeitet. Einige Kinder haben zu Hause noch fleißig Wörter ergänzt. Diese haben wir alle gesammelt, weitere hinzugefügt und aufgeschrieben. Erstaunlich, wie viele Herbstwörter wir zu fast jedem Buchstaben finden konnten!
Bitte versucht als Hausaufgabe, in dem Suchsel zum Herbst die versteckten Wörter zu finden. 

 

4. Stunde, 7.10.2021

Der Herbst ist da - und zwar auch bei uns im Klassenraum ! 

Mit herbsttypischen Realien wie bunten Blättern, Äpfeln, Drachen, Maiskolben, Pilzen etc. haben wir im Sitzkreis über diese bunte Jahreszeit gesprochen, dabei unseren Wortschatz erweitert und gehört, wie in einigen Familien der Herbst erlebt wird. Dann wurde es mit dem Lied 'Der Herbst ist da‘ musikalisch:  https://www.youtube.com/watch?v=BGob6Duj8lI . Super, wie gut die Kinder schon nach dem ersten Hören des Liedes mitsingen konnten! In dem Liedtext haben wir dann alle Nomen eingekreist und uns an ihre Merkmale erinnert. 

Auf einem Arbeitsblatt 'Herbst A-Z‘ haben wir schließlich begonnen, zu jedem Buchstaben im Alphabet ein Herbstwort zu finden. Damit machen wir nächstes Mal weiter. 

Singt doch zu Hause Mama und Papa mal unser Herbstlied vor! 

 

3. Stunde, 30.9.2021

 

Ein wichtiger deutscher Feiertag, nämlich der 3. Oktober, der "Tag der Deutschen Einheit", steht bevor. Grund genug, uns einmal darüber zu unterhalten, was es damit so auf sich hat. So haben wir im Sitzkreis anhand einer Deutschlandkarte erarbeitet, was eigentlich das Wort "Einheit“ bedeutet. Wir haben erfahren, dass Deutschland einmal viele Jahre lang geteilt war, es eine DDR gab und durch Berlin sogar eine Mauer verlief. Hierzu konnten wir uns auch Fotos anschauen und haben darüber gesprochen. 

Mit einer 'Papiergrenze' haben wir Deutschland auf der Karte symbolisch geteilt, und nun saß der eine Teil der Kinder auf der einen, die andere Hälfte auf der anderen Seite der Grenze. Wir haben darüber gesprochen, welche Konsequenzen das für die Menschen damals hatte, wie sie sich dabei gefühlt haben und wie es dann später zur Wiedervereinigung kam. Unsere Papiergrenze verschwand also wieder von der Deutschlandkarte, und die Kinder verstanden nun, warum die Menschen sich darüber freuten. Ein kurzes Video aus der ZDF-Reihe „Logo!“ (Nachrichten für Kinder / https://www.youtube.com/watch?v=lsnIuUue_RE )machte die Ereignisse noch einmal anschaulich. Anschließend gab’s noch thematisch passende Ausmalbilder, natürlich inklusive der deutschen Flagge. Nun wissen wir, warum der 3. Oktober in Deutschland ein Feiertag ist.

    

 

2. Stunde, 26.9.2021

   

Einige Kinder haben zu Hause fleißig gereimt und uns das heute nach unserem Begrüßungs-Rap auch vorgetragen. Prima! Da es ja schon Herbst ist, haben wir auf einem Arbeitsblatt Reimwörter zum Thema 'Herbst' gefunden und aufgeschrieben. Anschließend haben wir uns überlegt, wodurch sich eigentlich Nomen kennzeichnen und worauf wir beim Schreiben achten müssen. Mittels Bildkarten haben wir dann viele zusammengesetzte Nomen gefunden und deren Besonderheiten besprochen. Erstaunlich, welche Möglichkeiten, Varianten und sogar lustige Fantasiewörter sich dabei ergeben. Was war nochmal eine "Brillensonne“ ?... Bitte findet als Hausaufgabe noch weitere 5 zusammengesetzte Nomen!

 
 
 
 
 
 
 
 
 

___________________________________________________________________________________________________________________

WINTERSEMESTER 2019/20 mit Christina ŠUMA

12. Stunde, 12.12.

Dies war unsere letzte Stunde vor Weihnachten. Wir haben gesungen, gewichtelt und gespielt und es uns bei Kerzenschein und Plätzchen gemütlich gemacht.

11. Stunde, 5.12.

Da unsere heutige Stunde mit dem Nikolausabend zusammenfiel haben wir natürlich über den Heiligen Nikolaus gesprochen. Wir haben die Legenden über ihn nacherzählt und in einem Atlas gesucht, wo in etwa er lebte. Im zweiten Teil der Stunde ging es darum, dass das Weihnachtsfest in anderen Teilen der Welt oft ganz anders gefeiert wird. Als Beispiel hierfür haben wir gemeinsam eine Geschichte gelesen, in dem ein Mädchen aus Benin erzählt, wie ihre Familie Weihnachten feiert. Hier gab es viel Gesprächsstoff  und auch der Atlas war wieder im Einsatz und es hat eine ganze Weile gedauert, bis wir endlich Benin fanden. Nach einer kleinen schriftlichen Arbeit gab es zum Stundenabschluss ein paar Leckereien vom Nikolaus.

10. Stunde, 28.11.

In unserer Begrüßungsrunde haben wir uns über den Advent unterhalten und haben auch darüber nachgedacht, was wir im Advent Gutes tun können. Als kleine Wiederholung zur vorletzen Stunde gab es dann ein Kreuzworträtsel mit Doppelkonsonanten gefolgt von einer Übung in der wir 10 Wörter mit X finden und schreiben mussten. Zum Schluss haben wir vier Sterne ausgeschnitten und uns darauf  4 Dinge geschrieben, die wir im Advent für unsere Eltern machen wollen. J

9. Stunde, 21.11. mit Silke Klein

8. Stunde, 14.11.

Heute haben wir uns mit der Regel beschäftigt, dass auf einen kurzen Selbstlaut zwei Mitlaute (Konsonanten) folgen müssen und haben dies sowohl mündlich als auch schriftlich geübt. Nach dieser anstrengenden Arbeit haben wir uns erst einmal zum Lied „Gespenster am Fenster“ bewegt. Inspiriert durch das Lied ging es danach noch ein bisschen gespenstisch weiter, indem wir uns darin versucht haben, geister- und zauberhafte zusammengesetzte Substantive zu bilden.

7. Stunde, 24.10. mit Alex Ludwig

Wir haben in eine Karte Städte, Flüsse und Gebirge aus Deutschland und Tschechien eingetragen, die die Kinder nennen konnten und wo sie schon waren.
Wir haben sechs Städte anhand ihrer Sehenswürdigkeiten benannt, die Städtenamen zusammen geschrieben und die Kinder haben die schwarz-weißen Bilder ausgemalt. Bei Städten mit verschiedenen Namen in unterschiedlichen Sprachen haben wir über die Unterschiede gesprochen.
Zuletzt haben die Kinder andere selbst gewählte Sehenswürdigkeiten gemalt (bspw. Kirchenportale). 

 

6. Stunde, 17.10.

„Mein rechter, rechter Platz ist leer, ich wünsche mir …… her!“ Mit diesem Spiel ging unsere heutige Stunde los, denn heute ging es um das Wünschen. Welche Wünsche gibt es, sind die Wünsche erfüllbar, was ist dafür nötig, dass die Wünsche in Erfüllung gehen, usw. …. Ganz besonders haben wir uns auch nochmal mit den Wünschen beschäftigt, die man sich nicht mit „Geld“ erfüllen kann, wie zum Beispiel den Wunsch nach einem guten Freund.

Zum Ende der Stunde gab es noch ein wenig Zeit, um etwas in unseren Leseheften zu arbeiten.

5. Stunde, 10.10.

Da der Altweibersommer und der Herbst auch die Zeit der Spinnen ist- häufig sieht man in der Natur lange Spinnfäden durch die Luft schweben, haben wir uns heute ein bisschen mit den Spinnen beschäftigt und waren ganz erstaunt darüber, dass sie bis zu sieben Augenpaare am Kopf haben können.

Außerdem haben wir heute unser Alphabet mit Herbstwörtern beendet und zum Ende der Stunde gab es dann die neuen Lesehefte, in denen wir entweder in den Stunden oder auch als Hausaufgabe stets ein wenig lesen werden.

 

4. Stunde, 3.10.

Heute haben wir uns noch einmal mit dem Igel beschäftigt. Es gab einen kleinen Text mit vielem Wissenswertem über ihn. Aufgabe der Kinder war es, aus dem Text die wichtigen Informationen heraus zu suchen, zu markieren und dann in einem Steckbrief thematisch sortiert zusammenzufassen. Die Kinder haben das prima gemacht und deshalb gab es am Ende der Stunde noch einige Runden stille Post.

3. Stunde, 26.9.

Um den Sommer zu verabschieden ging zu Beginn der Stunde ein Beutel herum aus dem jeder etwas ziehen konnte und passend dazu sagen sollte, was man im Sommer machen kann, muss, soll oder darf. Danach haben wir ein kleines Büchlein über den Igel gebastelt und daraus vorgelesen.

2. Stunde, 19.9.

Die Kinder haben die Stunde mit Theresa Schrezenmeir.

1. Stunde, 12.9.

Erst einmal haben wir uns kennengelernt und uns ausführlich darüber unterhalten was wir gern haben und was nicht und was wir im Sommer am liebsten machen. Dann haben wir begonnen ein kleines ABC- Büchlein zu basteln welches wir in den nächsten Stunden vervollständigen werden.

_______________________________________________________

Sommersemester 2019

6. Stunde, 4.4.2019

(Eltern von Erstklässlern, die in diese Gruppe gehen, können im Klassenbuch für Gruppe 3 nachlesen, was wir gemacht haben)

Auch heute haben wir uns thematisch noch einmal mit dem Weltraum beschäftigt. Wie lebt es sich für Astronauten in einer Raumstation? Hierfür haben wir einen Text gelesen, in den wir passende Adjektive (Wie-Wörter) einsetzen sollten.

Weitere Aufgabe war es dann, zusammengesetzte Substantive (Nomen) mit dem Wort Stern (z.B. Sternschnuppe, Sternenhimmel,…) zu bilden und zum Ende der Stunde gab es zur Entspannung noch ein Planetenlabyrinth zu.

5. Stunde, 28.3.2019

(Eltern von Erstklässlern, die in diese Gruppe gehen, können im Klassenbuch für Gruppe 3 nachlesen, was wir gemacht haben)

In dieser Stunde haben wir begonnen uns thematisch mit dem Weltraum zu befassen. Der Gesprächsstoff zu diesem Thema ist ja schier unerschöpflich und Schwarze Löcher haben im wahrsten Sinne des Wortes eine große AnziehungskraftJ. Zunächst haben wir uns über Begriffe wie Galaxie, Sonnensystem, Milchstraße, Sterne und Planeten unterhalten. Bezugnehmend auf die letzte Stunde konnten wir auch gleich klären, wie lange es dauert, bis die Erde die Sonne einmal umrundet hat und wie dies die Jahreszeiten auf der Erde beeinflusst. Dank Johannas Hilfe gelang es uns auch, zu errechnen, wie viele Stunden ein Jahr hatJ.

Wie die Planeten  in unserem Sonnensystem heißen, wussten fast alle Kinder - wir haben ihre Namen dann noch auf Papier gebracht.

Zum Schluss haben die Kinder dann noch eine kleine Hausaufgabe im Leseheft 3 bekommen.

4. Stunde, 21.03. 2019

Auch in dieser Runde haben wir uns zu Beginn über den Wechsel der Jahreszeiten unterhalten. Weiter ging es mit Adjektiven: mit welchen Adjektiven können wir am besten Substantive wie Jäger, Eisbär oder Feuer beschreiben?

Danach haben die Kinder ihre Lesehefte (1 u. 2 oder 3 u. 4) bekommen. Band 2 bzw. 4 sollen die Kinder erst einmal Zuhause lassen, Band 1 bzw. 3 bitte immer mitbringen. Wir werden regelmäßig damit arbeiten und die Kinder werden jede Woche eine Hausaufgabe aus dem Heft aufbekommen.  

Ansonsten wollte ich nur noch einmal daran erinnern, dass es schön wäre, wenn eure Kinder immer Kleber und Schere dabei haben.

3. Stunde, 14.03. 2019

Auch in dieser Stunde verweilten wir thematisch noch im hohen Norden.

Gemeinsam haben wir einen Sachtext, in dem Informationen über Robben und Eisbären vermischt waren, gelesen. Die Kinder hatten nun die Aufgabe, farblich zu markieren, welche Informationen zur Robbe und welche zum Eisbären gehören. Anschließend sollten sie 1- 2 Sätze, entweder über Robben oder Eisbären auf Papier bringen. Zum Schluss haben wir noch kurz die Verwendung von bestimmtem und unbestimmtem Artikel geprobt.

2. Stunde, 7.03. 2019

In dieser Stunde sind wir noch weiter in den Winter gereist- nämlich bis nach Grönland zu den Inuit. Wir haben die Sprache der Inuit (Inuktitut) kennengelernt und haben versucht, Wörter wie Hund oder Eisbär in Inuktitut zu sprechen und zu schreiben. Besonderen Spaß hat es gemacht, den eigenen Namen  mit diesen Schriftzeichen zu schreiben und zu lesen. Außerdem haben wir uns ein wenig mit ihrer Lebensweise vertraut gemacht und haben uns darüber unterhalten, wie wichtig es ist, in der Kälte wärmende und wasserdichte Kleidung zu haben. Hierbei haben wir die Wortart Adjektiv (Wie- Wörter) kennengelernt und einige Einsetzübungen hierzu gemacht.

1. Stunde, 28.02. 2019

Auch wenn heute schon ein kleiner Vorgeschmack auf den Frühling in der Luft lag sind wir in unserer ersten Stunde nach den Ferien noch einmal in den tiefen Winter zurückgereist und haben geschaut, was alles im Schnee versinken kann. Hier waren es lauter Substantive mit AU und wir haben beim Sprechen darauf gelauscht, wie sich das AU verändert, wenn wir den Plural bilden. Noch weitere Winterwörter waren in einem Rätsel versteckt.