Aktuelles

 

>>>  NOCH DREI FREIE PLÄTZE FÜR DEN WORKSHOP AM 20.-21.10. <<<

 

BILINGUALIS-Workshops für das Schuljahr 2018/19   

„Wie riecht Morgen?“ – Multilinguale Erzählungen

Das Projekt besteht aus einer Workshop-Reihe, die für bilingual deutsch-tschechisch aufwachsende Kinder an drei Wochenenden im Schuljahr 2018/19 stattfinden wird. Die Bilingualität der Kinder ist dabei die Ausgangsbasis und Verknüpfungspunkt für geteilte Erfahrungen. Die Workshops sollen die sprachliche Entwicklung der Kinder fördern.
 
Unter Einbezug theatraler Mittel wie Medien, Klang, Körpersprache und Stimme sollen gemeinsam neue Kommunikationserfahrungen und Kommunikationsmöglichkeiten entwickelt werden. Die dabei entstehende Multilingualität wird als Gemeinsamkeit und schöpferische Basis, nicht als Abgrenzungsmerkmal behandelt.
 
Die aktive Erforschung von Trennungs- und Verknüpfungspunkten von deutsch/tschechischen Identitätsvorstellungen und -erfahrungen gibt Impulse, im Jetzt etwas Neues daraus zu schaffen.  Inspiriert sind die Workshops von Techniken aus den Bereichen Musik-, Stimm- und Sprachbildung, der Praxis des bilingualen Theaterpädagogiknetzwerk Čojč, dem Einsatz von Medien sowie Techniken, die im Objekt- und Figurentheater fußen.

1. Wochenende (20.-21.10.2018) - Wir erzählen euch was!

Workshop für Erzähltechniken mittels Stimme, Geräuschen und Material-/Objekttheater. Wir schöpfen aus Erfahrungen in unserem deutsch-tschechischen Erfahrungspool. Aber auch jeder Gegenstand hat eine Geschichte und Spuren, an denen wir über Vergangenheit, Zukunft oder erlebte Situationen erkennen oder rätseln können. Was wollen wir damit basteln?

2. Wochenende (9.-10.2.2019) - Geruch und Erinnerung

Wir arbeiten mit Geruch als Medium. Geruch ist stark an Unterbewusstes und Erinnern gebunden. Welche Gerüche erkennen und mögen wir, was schreckt uns ab oder ekelt uns?  Am ersten Tag machen wir uns auf Geruch-Reise und arbeiten mit Erinnerung und Imagination. Am zweiten Tag kreieren wir Geschichten und einen Geruchsparkour daraus, für andere.

3. Wochenende (18.-19.5.2019) - Erforschung von Low-Tech-Medien

Smartphones, Tablets, filmen und Techniken der Aufnahme sind alltäglich, nicht nur für Erwachsene. Wie können wir unseren Umgang damit reflektieren, und wie können wir uns von Strukturen, die Technologie vorgibt emanzipieren? Durch Falsch-/Umnutzung, Spiel und Experiment entwickeln wir einen alternativen Zugang und teilen ihn mit anderen.

 

Ablauf

Samstag
10.00-12.30 Uhr    Gruppen-Warmup / Kennenlernen, Erkunden von Material / Ideen
12.30-13.30 Uhr    Mittagspause
13.30-16.00 Uhr    Entwickeln von Kontext, Geschichten, Themen, konkrete Experimente,
                                 Verhandeln und Gestalten; zum Ende: Sammeln, Reflexion
 
Sonntag
10.00-12.30 Uhr    Gruppe-Warmup, Besprechung, wildes Improvisieren
12.30-13.30 Uhr    Mittagspause
13.30-16.00 Uhr    Wiederholen, Ordnen, Üben von Abläufen, Vorbereiten der
16.00-17.00 Uhr    Präsentation /offene Stunde für BesucherInnen / Eltern,
                                 um den Prozess mit anderen zu teilen
 
Im Rahmen der Workshops wird für die Verpflegung und Getränke gesorgt. Kinder können aber auch eigenes Essen von zu Hause mitbringen – ideal etwas, was sie mit den anderen Kindern teilen können!

Teilnehmer

15 Kinder im Alter von 8 bis 11 Jahren.
 

Veranstaltungsort

Historischer Wasserturm auf dem Letná, Na Výšinách 1, Praha 7

Kosten

800,- CZK für 1 Workshop-Wochenende
 

Anmeldungen: info@bilingualis.cz, GSM: 606 330 529

 

 

Das Projekt wird gefördert durch den Deutsch-tschechischen Zukunftsfonds!

 

 

 

 

 

 
 

Kontakt

Věra Kirschner

https://www.facebook.com/Bilingualis-245156182650316/


+420 606 330 529